SchulenZieleJournalePresse
 
 
  Sie sind hier: Momentaufnahmen > eTw_QS-Preis  
 
 
 

[Zeitungsbericht dazu im TAH vom 31.01.2015]


In einem Brief vom Dienstag, 7. Oktober 2014 des
Pädagogische(n) Austauschdienst(es) (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz,
verfasst von
Carmen QUINTELA GONZÁLEZ, heißt es:

"... die Jury ist sich einig, dass Ihr Projekt “Europa - was uns bewegt“ das eTwinning-Qualitätssiegel verdient! Wir gratulieren Ihnen und den beteiligten Schülerinnen und Schülern ganz herzlich zu dieser Leistung. 
Zur Unterstützung Ihrer weiteren eTwinning-Arbeit erhalten Sie ein Preisgeld von insgesamt 300 Euro sowie eine Ehrentafel und Urkunden für alle Beteiligten.


 

In einem Schreiben an die Georg-von-Langen-Schule Holzminden vom 17.10.14 von Antje SCHMIDT
- Pädagogischer Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz -
- Nationale Agentur für EU-Programme im Schulbereich -
Graurheindorfer Str. 157, D-53117 Bonn
                                                                 heißt es:
"Holzmindener Schule für digitale europäische Partnerschaft ausgezeichnet
Georg-von-Langen-Schule erhält eTwinning-Qualitätssiegel

Im Projekt “Europa – was uns bewegt“ haben Jugendliche der Berufsbildenden Schule Holzminden im vergangenen Schuljahr erfolgreich über das Internet mit einer Klasse aus Budapest (Ungarn) zusammengearbeitet. Dabei nutzten sie die Arbeitsplattform von eTwinning, dem Netzwerk für Schulen in Europa, und präsentierten ihre Projektergebnisse im virtuellen Klassenraum TwinSpace. Die Jury zeichnete die Holzmindener für das beispielhafte Internetprojekt mit dem eTwinning-Qualitätssiegel aus. Mit dem Siegel ist ein Preisgeld in Höhe von 300 Euro verbunden.

In dem Projekt sollten die Jugendlichen mit wissenschaftlichen Methoden Themen, die sie interessierten, bearbeiten und darstellen. Die 16-19-Jährigen haben sich beispielsweise über die Gleichstellung von Männern und Frauen ausgetauscht, Essgewohnheiten in ihren Ländern thematisiert oder auch ihre Zukunftsperspektiven angeschaut. Auf einer eigenen Projekthomepage haben sie dazu ihr recherchiertes Material digital aufbereitet. “Im Rahmen dieser Partnerschaft haben die Jugendlichen intensiv recherchiert und gemeinsam ein fundiertes Journal erstellt. Dabei haben sie jeweils viel über die Lebensumstände und Gewohnheiten des Partnerlandes erfahren und ein Bewusstsein als Europäer entwickelt”, so die Jurybegründung für die Auszeichnung.

Das eTwinning-Qualitätssiegel ist eine Auszeichnung, die der Pädagogische Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz jährlich an Schulpartnerschaften vergibt, die herausragende mediengestützte Projektarbeit leisten. Eine Jury aus Bildungsexpertinnen und -experten begutachtet die Projekte nach Kriterien wie pädagogische Innovation, Schüleraktivität sowie dem kreativen Einsatz digitaler Medien.

eTwinning ermöglicht Schulen in ganz Europa, Schulpartnerschaften über das Internet aufzubauen und digital gestützte Projekte durchzuführen. Als Teil des Programms Erasmus+ der Europäischen Union wird eTwinning von der Europäischen Kommission und der Kultusministerkonferenz gefördert. Europaweit sind derzeit über 125.000 Schulen bei eTwinning angemeldet. Der PAD ist in Deutschland die Nationale Koordinierungsstelle für eTwinning. Er unterstützt die Schulen durch Beratung, Fortbildung und Unterrichtsmaterialien.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.etwinning.de/qs2014.html
  "

 


  [Zeitungsnachricht dazu im TAH vom 22.10.14]

 

 
 
 
© 2012 - 2019, Comenius-Projekt: "Europa - Was uns bewgt!" ↑ Seitenanfang ↑
 

Template und Design von Daniel Fuhrmannek


Das CMS System Websitebaker ist unter der GNU General Public License veröffentlicht. Autor des System ist Ryan Djurovich.